Anwendung bei Entzündungen

Bei entzündlichen Erkrankungen wie z. Bsp. bei Morbus Crohn, Colitis ulcerosa (entzündliche Darmerkrankungen) oder bei Rheumaerkrankungen empfiehlt es sich, Weihrauchkapseln in Dosierungen von bis zu 4 g pro Tag (3 × 3-4 Kapseln zu 375 mg während der Mahlzeiten) einzunehmen (Gebhardt H. et al. (2001) Zeitschrift für Phytotherapie 22:69-75, Ammon H.P.T. (2009) Zeitschrift für Phytotherapie 30:216-221).

Frau Dr. Zirbel beschreibt in ihrem Artikel in OM & Ernährung (2011) eine Dosierung von 3 × 3-5 Kapseln pro Tag für 8 Wochen in der Anfangsphase. Ab der 8. Woche wird eine langsame Reduzierung bis zu 3 × 1-3 Kapseln in der Erhaltungsphase empfohlen.

In Studien von Prof. Dr. Simmet von der Universitätsklinik Ulm wurde gezeigt, dass die Aufnahme der Boswelliasäuren aus dem Weihrauch während der Mahlzeiten um 100-400 % gegenüber der Nüchterneinnahme erhöht ist.

Bei gleichzeitiger Therapie mit Methotrexat (MTX) sollte Weihrauch sehr vorsichtig und nur bei niederen Dosierungen von MTX (7,5 - 15 mg pro Woche) und Weihrauch (1-3 × täglich 1 Kapsel) eingenommen werden. Die Therapie sollte unter strenger Kontrolle des behandelnden Arztes vorgenommen werden. Bei guter Verträglichkeit kann die Dosierung langsam bis zur üblichen Dosis von 4 g Weihrauch pro Tag gesteigert werden.